Dienstag, 25. April 2017

enjoy the little things in life

Hallo ihr Lieben,
ich bin gerade am Überlegen, wann ich das erste Mal mit Embossingpulver gearbeitet habe. Puh, das ist lange, lange her. Mindestens 16 Jahre. Hust. Bin ich etwa alt? Mh, ich fühle mich jedenfalls nicht unbedingt alt. 

Falls ihr euch gerade fragt, wie ich darauf komme: 
Ich habe diverse Embossingpulver hier. Einige sind halt schon 16 Jahre alt. Aber können die eigentlich schlecht werden? Ich glaube nicht. Was mir aufgefallen ist: die Firmen haben die Partikel feiner gemacht. Die Pulver schmelzen nun gleichmäßiger. Außerdem bekommt man ja mittlerweile auch super fine Pulver. 

Ganz früher habe ich mir zum Embossen tatsächlich immer den Toaster aus der Küche geklaut (da habe ich noch bei meiner Mama gewohnt). Das Ergebnis war natürlich mittelmäßig bis, sind wir mal ganz ehrlich, richtig schlecht. Das Papier verfärbte sich, das Pulver schmolz nicht gleichmäßig und von fast angekohlten Fingern wollen wir gar nicht erst sprechen.

Mittlerweile habe ich einen ordentlichen Embossingföhn, ein Anti-Statik-Tool  und diverse Pulver. Ich benutze auch mein "altes" Pulver noch. Zwischendurch hatte ich aber echt mal das Gefühl: boah, du nutzt das gar nicht mehr. Eigentlich total schade. Mir haben einfach die Ideen gefehlt. Aber zum Glück gibt es ja das Internet. Jennifer McGuire ist so eine große Inspirationsquelle für mich. Sie hat mir das Embossen wieder näher gebracht. Mittlerweile ist mein Embossingföhn in Greifnähe zu meinem Arbeitsplatz. Ich liebe die Art der Karten, die mit den Techniken daraus entstehen.   


Hier seht ihr mal eine Karte, auf der ich zwei Techniken genutzt habe: der Hintergrund ist mit dem Stempel distressed dots von Stampin´Up in Versamark gestempelt, klar embosst und dann mit Stempelfarbe gewischt. 


Den recht großen Schriftstempel habe ich mit  Versamark abgestempelt und dann in weiß embosst. Ich glaube, ich hatte tatsächlich mal kein Anti-Statik-Tool verwendet und deshalb ist das Weiße so unsauber geworden. Das Anti-Statik-Tool gibt es in zwei Formen: einmal als eine Art kleines Kissen, gefühlt mit einem Pulver. Mit dem Kissen reibt man die zu embossende Fläche ab. Das hat den Effekt, dass das Pulver dann wirklich nur am Abdruck hängen bleibt und nicht an Fingerabdrücken oder Ablagerungen auf dem Papier. Zum anderen gibt es dann noch eine Art Flasche mit Pinselspitze, in der das Puder sitzt. Hier fährt man einfach mit der Pinselspitze über die Fläche. Der Effekt ist der gleiche: ein sauber embosster Abdruck.

Zur Optik der Karte passte es aber, dass es mal nicht ganz so akkurat war.  


Habt ihr auch Sachen/Material/Techniken, die ihr lange nicht mehr verwendet habt? Wenn ja, woran liegt es bei euch?

Meine Karte (und unzählige andere tolle kreative Werke) könnt ihr heute bei Creadienstag sehen. Schaut mal vorbei.  

Alles Liebe, Meike

Dienstag, 18. April 2017

meine selbstgemachten Notizhefte

Hallo ihr Lieben,

na, habt ihr das Osterwochenende gut überstanden? Ordentlich ausgeruht? Wir hier schon. Ich habe einige Blogposts für euch vorbereitet und mich richtig erholt. Ein bißchen kreativ war ich natürlich auch. 

Ein weiteres meiner kreativen Hobbies, neben dem Herstellen von Karten und Geschenkverpackungen, sind Notizhefte. Am liebsten mache ich mir die natürlich selber. Zum einen kann ich dann all meine wunderschönen Designpapiere benutzen und zum anderen macht es mir einfach riesen Spaß. Habt ihr das schon mal probiert?

Im letzten Jahr hatte ich euch einige selbstgemachte Hefte für meinen Blogplaner gezeigt. Mittlerweile sind natürlich noch mehr Hefte entstanden. Das ist ein bißchen wie eine Sucht. Zum Glück kann man ein Heft echt immer gebrauchen. 


Mittlerweile mag ich es mega gerne, mir mit der Silhouette Portrait, einem Schneideplotter, aus dc-fix Folie nette Sprüche zu plotten und die dann auf dem Cover zu verarbeiten. Das wertet das Ganze noch mal ordentlich auf. 


Ideal finde ich die Hefte auch einfach, weil ich so mal an meine Papiere ran gehe, die ich sonst nur gestreichelt habe. Aber manche sind echt so schön (und waren auch etwas teurer, hust), dass ich mich an die bisher nicht gewagt habe. Problem erkannt, Problem gebannt.... ich mache mir daraus Hefte. 


Hier seht ihr noch ein weiteres Notizheft. Die gezeigten Hefte sind alle in Din A5. Aber man kann natürlich auch jede andere Größe werkeln. Für meine Hefte zum Reinschreiben liebe ich Din A5, in meinen Pedori habe ich Hefte in der Größe Regular und mein Tageskalender ist in Din A6. Und immer alles in meinen Lieblingsdesigns. 

Habt ihr Interesse an einem DIY (einer Anleitung), wie ich mir die Hefte mache? Es gibt zwar jede Menge schöne Anleitungen im Internet, aber wenn ihr wollt, schreibe ich selber eine. 

So, dann startet mal gut in die Woche. Zum Glück ist sie gaaaanz kurz. 

Die Hefte findet ihr heute auch bei Creadienstag. Schaut euch mal all die tollen Werke dort an.

Alles Liebe, Meike

Freitag, 14. April 2017

Geburtstagsset mit Hunden

Hallo ihr Lieben,
ich habe für eine Freundin zum Geburtstag ein bisschen was gewerkelt. Sie hat zwei süße Hunde und zwei der Stempel aus dem Playful Pups Set von Mama Elephant sehen ihren ziemlich ähnlich. Daher habe ich natürlich genau die beiden Stempel genutzt. Aber nun mal der Reihe nach. 


Diese süßen Hundehütten wurden mit der Milchboxstanze gemacht. Die Idee dazu bekam ich in diesem You Tube Video. Sie passen so gut, ich brauchte nämlich auch was um ein Geldgeschenk ordentlich zu übergeben. Ich habe direkt drei Boxen gewerkelt. Die beiden rechten werden verschenkt. Inzwischen wurde ich häufig nach den Verpackungen gefragt. Ich mußte noch einige davon werkeln. So personalisiert kommen sie extrem gut bei Hundebesitzern an. Das macht richtig Freude. 


So sieht das komplette Geschenkset aus: eine Karte und die beiden Boxen. Näheres zur Karte kommt gleich. 


Hier seht ihr den kleinen Rocky als Stempelmotiv =) Er wurde auch direkt erkannt. Obwohl der andere Stempel dem Originalhund um einiges ähnlicher sieht. Weiter unten im Post habe ich dann noch mal Fotos der "Vorlagen". Da dürft ihr dann gerne selber entscheiden, wie hoch die Ähnlichkeit ist. Achtet mal auf die Ohren. 


Und hier den kleinen Tyson =) Die Playful Pups sind einfach zu toll. Ich benutzte das Set sooooo gerne. Und das, obwohl ich doch eigentlich selbst eher ein Katzenmensch bin. 


Mal beide zusammen. Die Sachen sind super angekommen und haben auch einige Freudentränen ausgelöst. Das freut mich besonders, macht man sich da doch einiges an Arbeit mit der Herstellung. Ihr kennt das bestimmt, die Anerkennung für die Werke genießt man sehr und freut sich dann einfach mit den Beschenkten mit. 


Nun noch mal die Karte als Gesamtes. Ich habe mir mit der Martha Stewart Handstanze zwei Sorten Gras ausgestanzt. Und dann die ausgestanzten Motive auf und hinter das Gras angeordnet. Der Himmel ist mit Wolken aus Laminierfolie als Schablone mit Distress Inks gewischt. 


Natürlich darf ein Foto von Pünktchen, die mich beim Fotografieren besuchen kam, auch nicht fehlen. Das gehört einfach dazu. Wie gesagt, ich bin ein Katzenmensch. 

Das ist übrigens der Original-Tyson....



Wer genau hinsieht, kann erkennen, dass Tyson so gut wie keine Zähne mehr in der Schnauze hat. Der Herr ist schon etwas älter. Bis auf die fehlenden Zähne aber fit. Zum Glück. 



Original-Rocky, voll in seinem Element: Quietscheenten aus dem Becken apportieren. Das kann er stundenlang machen. 
Die Bilder sind im Hochsommer 2016 entstanden.

Mit den Geschenkboxen möchte ich gerne an der Challenge der Stempelküche teilnehmen. Dort lautet das Thema nämlich "gut verpackt". Vielleicht habt ihr ja auch noch Lust, was zu verpacken. 

Alles Liebe, Meike

Dienstag, 10. Mai 2016

Mama Elephant Playful Pups

Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch?
Heute zeige ich euch eine süße Karte mit einem Hund. Der Hund ist aus dem Set "Playful Pups" von Mama Elephant.





Coloriert habe ich den süßen Kerl mit Copics in den Farben: C 3,5  R 27,37  und E 50, 53, 31




Außerdem habe ich eine  meiner aktuellen Lieblingstechniken verwendet: Abdrücke in Weiß embosst und dann mit Stempelfarbe gewischt. In dem Fall SU Petrol und Aquamarin. Mit einem schwarzen Stift habe ich dann noch eine Fake-Naht eingezeichnet. 

Den Spruch habe ich einmal in weiß auf schwarzen Cardstock embosst und einmal in schwarzem Versafine auf Transparentpapier mit schwarz embosst. 



Bekommen hat die Karte zum Geburtstag die Frau von meinem Papa. Sie bastelt auch sehr gerne und so hat sie noch eine Stanze für ihre Big Shot bekommen. Sie mag Adler sehr gerne und so habe ich ihr diese bei Paper Memories besorgt. 
Was wir schon zusammen gewerkelt haben, könnt ihr hier sehen.

Mein Werk könnt ihr auch wieder bei Creadienstag sehen. Schaut doch mal dort vorbei. 

Alles Liebe, Meike

Sonntag, 8. Mai 2016

Karten zum Muttertag

 Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch? Genießt ihr auch den sonnigen Sonntag?

Gestern Abend habe ich spontan noch zwei Karten fertig gemacht. Für meine Mama und die Mama des Mannes. 


Auch hierfür habe ich einen Hintergrundstempel mit Versamark gestempelt und dann mit Embossingpulver embosst. Anschließend habe ich das Ganze mit Distress Inks gewischt. Die benutzen Farben zeige ich euch etwas weiter unten im Post. 


Der Hintergrundstempel ist von Hero Arts und heißt Background Stars. Der durfte letzte Woche bei mir einziehen. Der ist wunderschön. 
Die Karten entscheiden sich nur minimal voneinander. Beim Embossen des Schriftzuges bin ich fast gescheitert. Ich habe drei Anläufe gebraucht, bis es zumindest annähernd annehmbar wurde. 


Die kleinen Herzen sind Reste aus einer Stanze, quasi eigentlich "Müll". Ich habe sie noch ein bißchen mit dem Clear von Wink of Stelle beglimmert.


Hier könnt ihr die Distress Inks Farbkombi erkennen. Und ja, ich hatte zwei unterschiedliche weiße Embossingpulver genutzt. Ich wollte mal austesten, wie groß der Unterschied ist. Und ich bin erstaunt, wie sehr man es doch sieht. 

Lasst es euch gut gehen und genießt den Tag.

Alles Liebe, Meike

Dienstag, 3. Mai 2016

SU Medaillon

Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch? 

Ich stehe im Moment total auf das Arbeiten mit Distress Inks und Embossing Pulver. Damit kann man so tolle Karten werkeln. 
Hier seht ihr nun zwei Beispiele zu dieser Technik.


Ich habe den großen Stempel von Stampin´Up, das Medaillon, in Weiß embosst. Und dann mit verschiedenen Stempelkissen gewischt. 
Bei der oberen Karte habe ich dafür Petrol und Aquamarin genutzt, ebenfalls von Stampin´Up. 


Hier seht ihr noch den Spruchstempel. Der ist von Jm Creations. Ich habe ihn in Versafine gestempelt. 


Diese Karte habe ich mit Schiefergrau gewischt. Dadurch habe ich eine schlichte Trauerkarte bekommen. 

Ihr werdet demnächst öfter mal Karten mit dieser Technik sehen. =)
Was mögt ihr aktuell so an Techniken?

Sehen könnt ihr mein Werk heute auch bei Creadienstag

Alles Liebe, Meike

Samstag, 30. April 2016

Schnecke von AEH

Hallo ihr Lieben,
wie geht es euch?

Im Zuge meines Gastdesigns für Everybody Art Challenge hatte ich euch ja schon mal eine Karte mit der süßen Schnecke von AEH Design gezeigt. Nun bekommt ihr eine weitere Schnecke zu sehen. Die Karten sind recht ähnlich, da sie kurz nacheinander entstanden sind und ich ja eh im Moment auf Clean and Simple stehe. Total witzig, wie ich finde: jahrelang fiel es mir sehr schwer, so schlichte Karten zu werkeln. Und zur Zeit verlassen fast nur solche Karten meinen Basteltisch. 


Coloriert habe ich die Schnecke mit Copics. Und das Schneckenhaus wurde dann dick mit 3D Lack ausgearbeitet. Dadurch sieht es "feucht" aus. Der Effekt, den man damit erzielt, ist immer wieder toll. 


Der Spruch "eine Karte für dich" ist von Kulricke. 

Alles Liebe, Meike
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...